2019

auch in diesem Jahr haben wir im Rahmen unserer schon seit 2015 bestehenden

Partnerschaft mit dem Hospiz St. Barbara in Oberursel

Personalkosten für die psychoonkologische Betreung übnernommen.

                                                                               € 6.000,--



**********************************************************************************************************************

2019

 

 


Auch in 2019 übernehmen wir im Rahmen unserer Partnerschaft mit Karo eV. die jährlichen Betriebskosten für die Babyklappe in Höhe von 

                                                                            € 3.500,--

****************************************************************************************************

Hochtaunuskreis – Kreisausschuss Leitstelle für Kinder, Jugendarbeit, Betreuungsstelle und sozialpsychiatrischer Dienst, Bad Homburg

Projektträger: Gesellschaft für diakonische Einrichtungen Hessen und Nassau


Bereits in 2018 haben wir das nachstehend verlinkte Projekt des Hochtaunuskreises mit

€ 950,- unterstützt.

 Projekt siehe "2018"

Zur Zeit werden weitere ehrenamtliche Mitarbeiter durch eine entsprechende Ausbildung auf die sehr wichtige Aufgabe wie sie hier beschrieben wird ausgebildet. Wir unterstützen die Ausbildungskosten in diesem Jahr erneut und fördern die Ausbildungskosten mit

                                                                           € 1.900,--

**********************************************************************************************************************************

 






siehe auch *Malteser in Frankfurt*

"Schwerstkranke sollen an der Hand eines anderen Menschen sterben, nicht durch die Hand eines anderen Menschen". Unsere Stiftung kann einen Beitrag dazu leisten, das Schwerstkranken und Sterbenden in Frankfurt bestmögliche Hilfe und liebevolle Zuwendung zuteil wird. Zum Ausbau eines ehrenamtlichen, ambulanten Hospizdienstes der Malteser freuen wir uns die Aufbauarbeit unterstützen zu können.


Wir haben die Gründungsarbeit in 2015 und 2016 mit jeweils 2.500,-- unterstützt. Inzwischen ist das Projekt bereits aktiv tätig. Die Zahl der freiwilligen Helfer die ausgebildet wurden, war erfreulicherweise deutlich über den Erwartungen. Nun geht es schon daran die erfolgreiche Arbeit auszubauen. Wir haben uns deshalb entschlossen für die Fortentwicklung und die weitere Ausbildung zusätzlicher Freiwilliger nochmals für die Jahre 2017, 2018 und 2019 jeweils

                                                                      € 2.500,-- 

zur Verfügung zu stellen.