Malteser gründen Ambulanten Hospizdienst für Frankfurt 

Unsere Stiftung fördert 

die Gründungsarbeit in 2015 und 2016

mit jeweils

                                                                              €  2.500,-- 

"Schwerstkranke sollen an der Hand eines anderen Menschen sterben, nicht durch die Hand eines anderen Menschen". Unsere Stiftung kann einen Beitrag dazu leisten, das Schwerstkranken und Sterbenden in Frankfurt bestmögliche Hilfe und liebevolle Zuwendung zuteil wird. Zur Gründung eines ehrenamtlichen, ambulanten Hospizdienstes der Malteser freuen wir uns die Gründungsphase unterstützen zu können.

Über 20 Ehrenamtliche wurden bereits für die wichtige Arbeit gewonnen und befinden sich z. Zt. in der Ausbildung. Bereits im Sommer 2016 kann mit der  ambulanten Hospizarbeit begonnen werden. Auch hier laufen die Vorbereitungen planmäßig.


Wir haben die Gründungsarbeit in 2015 und 2016 mit jeweils 2.500,-- unterstützt. Inzwischen ist das Projekt bereits aktiv tätig. Die Zahl der freiwilligen Helfer die ausgebildet wurden, war erfreulicherweise deutlich über den Erwartungen. Nun geht es schon daran die erfolgreiche Arbeit auszubauen. Wir haben uns deshalb entschlossen für die Fortentwicklung und die weitere Ausbildung zusätzlicher Freiwilliger nochmals für die Jahre 2017 und 2018 jeweils 


                                                                      € 2.500,-- 

zur Verfügung zu stellen.